Der Samichlaus antwortet

Hauptnavigation

Sprachnavigation

Der Samichlaus antwortet

Wer dem Christkind schreibt, bekommt eine Antwort. Gleiches gilt für den Sankt Nikolaus und den Weihnachtsmann. Ein Spezialteam der Schweizerischen Post beantwortet in ihrem Auftrag jedes Jahr rund 16 000 Briefe.

Kleine Kinder, grosse Wünsche. Das gilt besonders zur Weihnachtszeit. Denn die Kleinen lernen rasch: Weihnachten ist die Zeit, in welcher der eine oder der andere Wunsch tatsächlich in Erfüllung geht. Sankt Nikolaus, Christkind und Weihnachtsmann sei Dank. Sie bringen feine Leckereien, lang ersehnte Puppen, heiss begehrte Raumschiffe … Da kann es nur von Gutem sein, diesen Glücksbringern die Begehrlichkeiten rechtzeitig zu offenbaren. Zum Beispiel mit einem Brief an den «Samichlaus im Wald», das «Christkind im Himmel», den «Weihnachtsmann am Nordpol».

© PHOTOPRESS / Karl Mathis

Himmel und Erde

Jedes Jahr werden in der Schweiz rund 16 000 Briefe mit entsprechenden Anschriften aufgegeben. Und die Post stellt sie zu. Nicht im Wald, nicht im Himmel, nicht am Nordpol, sondern in Chiasso, wo ein Spezialteam die Briefe im Auftrag der Adressaten beantwortet. Voraussetzung: Der Absender ist identifizierbar. Steht als Absender nur «Sébastien, 5» oder «Anna Lena, Trueb», setzt die Post – der Vergleich sei hier erlaubt – Himmel und Erde in Bewegung, um die vollständige Adresse zu ermitteln. Zum Beispiel unter Einbezug des Poststempels. So bleiben nur vier von hundert Briefen unbeantwortet.

Weihnachtsgeschichte und Daumenkino

Drei Viertel aller Briefe stammen aus der Westschweiz und dem Tessin – ein interessantes kulturelles Detail. Für das Christkind, den Sankt Nikolaus und den Weihnachtsmann spielt die Herkunft keine Rolle: Sie antworten eloquent in allen vier Landessprachen und in Englisch.

Und worin besteht die Antwort? In einer Weihnachtsgeschichte, einem Daumenkino und einer Schachtel Malstifte. Das ist doch schon mal etwas und hilft, die Zeit bis zum Weihnachtsfest zu überbrücken. Und da erfüllen die drei mystischen Gestalten in aller Regel auch noch den einen oder anderen grösseren Kinderwunsch...

Wie der Wunschzettel zum Weihnachtsmann kommt

Fanden Sie diesen Artikel interessant?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Jetzt anmelden