Gut verpackt ist halb gewonnen



Sprachnavigation

Osterhasen und Co. sicher versenden Gut verpackt ist halb gewonnen

Publiziert am 16.04.2019

Für Chocolat Frey ist Ostern das wichtigste saisonale Geschäft des Jahres. Rund 7 Millionen Schoggi-Osterhasen finden auch dieses Jahr ihren Weg zu den Schleckmäulern nah und fern – nicht wenige davon per Post. Die richtige Verpackung ist dabei das A und O.

Die Schoggihasen von Chocolat Frey gibt es in allen Formen und Farben.

Auch diesen Frühling führt kein Weg an ihnen vorbei; die Rede ist von Schoko-Leckereien in allen Formen und Variationen. Allein Chocolat Frey hat fürs Ostergeschäft rund 2500 Tonnen Schokolade verarbeitet – zu einem Grossteil zu den beliebten «Eili», aber auch rund 7 Millionen Hasen sind daraus entstanden.

Lecker und zerbrechlich: Schoggihasen in der Produktion.
7 Millionen – so viele Schoggihasen hat Chocolat Frey allein dieses Jahr produziert.

«Wir haben über 40 verschiedene Figuren-Sujets im Sortiment, welche in unterschiedlichen Grössen, mehreren Schokoladensorten, und mit den verschiedensten Zutaten wie Nüssen, Krokant und Nougat erhältlich sind» erklärt Barbara Egli, Senior Product Manager International bei Chocolat Frey. Der Mahony-Hase mit Honig-Mandel-Nougat-Zusatz geht dabei am häufigsten über den Ladentisch. Hoch im Kurs sind auch die assortierten «Schoggi-Eili» namens Freylini Classic – und bei der Schokoladensorte bevorzugen es Konsumentinnen und Konsumenten klassisch: Die Milchschokolade ist und bleibt die mit Abstand beliebteste Schokoladensorte.

Herausforderung Hohlkörper

«Schoggihasen» kommen in allen Variationen, doch Eines ist ihnen gemein: Sie sind innen hohl und deshalb ein heikles Transportgut. Das bringt natürlich Herausforderungen mit sich. «Der Versand von Hohlkörpern ist tatsächlich sehr schwierig und führt nicht selten zu Bruch», bestätigt Barbara Egli.

Und erklärt: «Wenn wir einzelne Hasen verschicken, werden diese immer gut mit Luftpolsterfolie verpackt, hinzu kommt Stopfmaterial».

Tipps zum richtigen Verpacken

Empfindliches richtig verpacken

  • Um Ihre Ware optimal zu schützen, sollten Sie genügend Platz für Polstermaterial vorsehen.
  • Für lose, zerbrechliche oder empfindliche Waren oder beim Versand von mehreren Gegenständen in einem Paket empfehlen wir eine Polsterung oder eine innere Verpackung von mindestens 3 cm Dicke, damit der Inhalt (z.B. mit Luftpolstern und dergleichen) gut geschützt wird.
  • Um zu testen, ob die Innenverpackung das Versandgut ausreichend schützt, empfehlen wir Ihnen, Ihr Paket nach dem Polstern zu schütteln. Sollte sich der Inhalt noch bewegen und Geräusche verursachen, müssen Sie nachpolstern.
  • Polstern Sie Ihre Ware auch ausreichend, wenn Sie Dispoboxen oder andere Mehrwegbehälter verwenden.

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für den Newsletter an und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Jetzt anmelden