«eShopWorld passt hervorragend in die Strategie von Asendia»



Sprachnavigation

E-Commerce «eShopWorld passt hervorragend in die Strategie von Asendia»

Publiziert am 01.04.2021

Asendia, das Gemeinschaftsunternehmen der französischen La Poste und Swiss Post, erreicht einen weiteren Wachstumsschritt. Der internationale Postdienstleister ist jetzt Alleinbesitzer von eShopWorld, eine der führenden globalen E-Commerce-Plattformen. Für Asendia-Verwaltungsratspräsident Ulrich Hurni «ein konsequenter Schritt», der auch die neue Post-Strategie unterstütze.

Ulrich Hurni, Asendia-Verwaltungsratspräsident

Im März 2021 übernahm Asendia – das Joint Venture der Schweizerischen (40%) und der Französischen Post (60%) – sämtliche Aktien von eShopWorld. Weshalb dieser Schritt?

Ulrich Hurni: Bereits 2013 beteiligten wir uns mit 40% an der damals noch jungen Firma eShopWorld. Nachdem wir 2017 die Mehrheit übernommen haben, war die jetzige Übernahme der restlichen Anteile ein letzter, konsequenter Schritt. Nicht zuletzt, da eShopWorld in den vergangenen Jahren unsere hochgesteckten Erwartungen bezüglich profitablem Wachstum sogar übertroffen hat und hervorragend in die Strategie von Asendia passt.

Und wie gut passt diese Übernahme, dieses Engagement zur aktuellen Post-Strategie «Post von morgen»?

Die Post will mit der neuen Strategie unter anderem den strukturell bedingten Umsatzrückgang stoppen. Asendia seinerseits hat seit der Gründung im 2012 den Umsatz von 400 Mio. Euro auf über 1.8 Mrd. Euro gesteigert. Wir wollen vom boomenden internationalen E-Commerce-Geschäft profitieren und den Export / Import von und nach der Schweiz sichern.

Was erhofft ihr euch bei Asendia von der Übernahme dieses grossen Anbieters grenzüberschreitender E-Commerce-Lösungen?

eShopWorld wird einen bedeutenden Beitrag zum profitablen Wachstum von Asendia leisten.

Was sind die Stärken von eShopWorld?

eShopWorld ist heute eine führende globale, skalierbare E-Commerce-Plattform. Sie bietet insbesondere starken Marken wie Nike, Max Mara, L.K. Bennett, Calvin Klein etc. umfassende Lösungen für die Vermarktung ihrer Premiumprodukte. Dabei soll sich das Einkaufserlebnis des Kunden als lokal und vertraut anfühlen. Dies ermöglicht eShopWorld durch die Präsentation der Sortimente in lokaler Sprache und Preisen und bietet ausserdem vielfältige Bezahl-, Versand- und Retourenlösungen an.

Weshalb investiert die Post mit eShopWorld in ausländische Firmen?

Die Post investiert nicht direkt in eShopWorld. eShopWorld ist eine Tochtergesellschaft von Asendia, welche wiederum eine strategisch wichtige Beteiligung für die Post darstellt. Auch Schweizer Markenartikelhersteller sollen für die Erschliessung neuer, internationaler Märkte die Lösungen von eShopWorld nutzen können. Artikel, welche wir Schweizer bei Kunden von eShopWorld, beispielsweise Nike, bestellen, will die Post in der Schweiz ausliefern.

Asendia befindet sich in einer anhaltenden Wachstumsperiode – welches sind eure nächsten Ziele?

Asendia will weiter mit innovativen Lösungen im internationalen E-Commerce-Geschäft wachsen und damit auch die Importe in die Heimmärkte Schweiz und Frankreich sichern. Damit fokussieren wir unser Engagement weiterhin auf die für die Schweizer Exportwirtschaft wichtigen Regionen Europa, USA und Asien.

Was kostet die Übernahme von eShopWorld?

Zum Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die 49.9% Anteile waren im Besitz des Gründers und CEO Tommy Kelly, der nun alle Anteile an Asendia verkauft hat. Seit 2017 besass Asendia bereits 50.1% an eShopWorld, jetzt gehört eShopWorld ganz zu Asendia.

Inwiefern können Schweizer Kunden von den Lösungen von eShopWorld profitieren?

Wir unterscheiden da zwei Kategorien: Einerseits sind es Schweizer, welche Artikel bei Kunden bestellen, welche mit eShopWorld zusammenarbeiten (z.B. Nike); diese erhalten ein «lokales» Verkaufserlebnis; d.h. sie erhalten die Artikel in ihrer Sprache mit Preisen in Schweizer Franken präsentiert, welche die gesamten Kosten (Artikel, Versand, Verzollung, Abgaben) beinhalten. Andererseits können Schweizer Markenartikelhersteller zusammen mit eShopWorld neue Märkte erschliessen, in denen sie selber noch nicht präsent sind.

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für den Newsletter an und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Jetzt anmelden