Die digitale Identität ist da

Hauptnavigation

Sprachnavigation

Die digitale Identität ist da

2018 erhalten Schweizerinnen und Schweizer eine digitale Identität. Sie heisst SwissID und ermöglicht es, sich sicher in Onlineshops einzuloggen, sich auszuweisen und online Verträge zu unterschreiben. Höchste Zeit für Onlinedienstanbieter, Geschäftspartner von SwissID zu werden.

90 Prozent aller Schweizerinnen und Schweizer nutzen das Internet. Die Karotten aus dem Quartierladen, die Klamotten aus dem Onlineshop; das Bargeld vom Bankomaten, die Überweisung per E-Banking: In immer mehr Lebensbereichen haben sie die Wahl zwischen physischer oder digitaler Interaktion, wobei der digitale Weg immer beliebter wird. Doch das Internet hatte bisher einen gravierenden Nachteil: Man konnte sich nicht eindeutig identifizieren.

Online Verträge unterschreiben? Nur vereinzelt und mit entsprechendem Aufwand möglich. Ein Login für alle Onlineshops? Schön wär’s! Am Postschalter zückt man die Identitätskarte, im Büro den Kugelschreiber – flugs hat man sich identifiziert, schwups steht die Unterschrift unter dem Vertrag. Aber im Internet? Doch das neue Jahr bringt Abhilfe: Bis Ende 2018 wird es Herrn und Frau Schweizer möglich sein, sich im digitalen Raum zu identifizieren.

Sichere digitale Identität

Führende Unternehmen der Schweiz – darunter die Schweizerische Post – entwickeln unter dem Namen SwissID gemeinsam eine sichere digitale Identität. Sie handeln dabei gemäss den Vorstellungen des Bundesrats, welcher bezüglich elektronischer Identifizierungsdienste eine Aufgabenteilung zwischen Staat und Wirtschaft wünscht. Der Staat setzt den rechtlichen Rahmen und zertifiziert den Anbieter der digitalen Identität, die technische Umsetzung und die Vermarktung überlässt er der Wirtschaft.

Nun ist es also soweit: Alle natürlichen Personen in der Schweiz können sich per sofort und kostenlos bei SwissID registrieren. Die Nutzungshoheit über alle Daten bleibt stets beim Inhaber der jeweiligen Identität. Auf der anderen Seite können alle in der Schweiz tätigen Onlinedienstanbieter ab sofort Geschäftspartner von SwissID werden.

Vorteile für User und Anbieter

SwissID beinhaltet fünf Funktionen, wovon drei bereits verfügbar sind: Einloggen, Freigeben, Bestätigen. Wer ein SwissID-Konto besitzt, kann sich damit schon bald bei zahlreichen Onlinedienstanbietern einloggen. Auf dem Portal der Post loggt man sich seit anfangs 2018 über ein SwissID-Konto ein, um auf die diversen Online-Dienste zuzugreifen.

SwissID mindert den Passwortfrust erheblich. Persönliche Daten wie Adresse oder Telefonnummer können freigeben werden, was das Ausfüllen von Formularen erleichtert und beschleunigt. Schliesslich lässt sich eine Zwei-Faktoren-Authentifizierung ganz einfach per SwissID bestätigen. Im Sommer 2018 kommt die Funktion «Ausweisen» dazu, im Herbst die Funktion «Unterschreiben». Dank SwissID wird es danach ein Leichtes sein, online ein Bankkonto zu eröffnen oder einen Kreditkartenantrag zu unterzeichnen – und irgendwann vielleicht auch national abzustimmen und zu wählen.

Doch: Was bringt das den Onlinedienstanbietern? Viel. Sie bieten ihren Kunden mit SwissID eine Menge Annehmlichkeiten (siehe oben). Und sie sparen durch die Auslagerung der Login-Administration Kosten. Mehr noch: SwissID bringt neue Kundinnen und Kunden. Wer ein SwissID-Konto hat, will dieses auch nutzen – und es werden viele sein. Allein die SBB und die Post bringen ein Potenzial von rund vier Millionen Usern ein. Und noch dies: Das neue Angebot wird 2018 intensiv beworben. Nur wer dabei ist, wird von dieser Publizität profitieren. Es lohnt sich also, Geschäftspartner von SwissID zu werden.

SwissID

SwissID-Geschäftspartner werden

Onlinedienstanbieter können Geschäftspartner von SwissID werden und so die Dienstleistungen in ihre Plattform implementieren – vom Login über das digitale Ausweisen bis hin zur elektronischen Signatur. Sie profitieren dabei von durchgängigen Onlineprozessen; das spart Kosten und Zeit. SwissID-Geschäftspartner werden

SwissSign Group AG

Der Anbieter der SwissID ist SwissSign Group AG. Sie ging aus der SwissSign AG hervor, einem Gemeinschaftsunternehmen der Post und der SBB. Ab Januar 2018 werden sich weitere Unternehmen daran beteiligen: Swisscom, CreditSuisse, Raiffeisen, UBS, Zürcher Kantonalbank, Six, Schweizerische Mobiliar und weitere namhafte Schweizer Unternehmen.

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich für den Newsletter an und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Jetzt anmelden